Kinderpsychosomatik

Seelische und körperliche Prozesse beeinflussen sich gegenseitig. Psychosomatik befasst sich mit Störungen dieses Zusammenwirkens. Unsere Station Lukas ist die einzige psychosomatische Kinderstation in Rheinland-Pfalz und behandelt seit über 40 Jahren Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Erkrankungen. Die Betreuung erfolgt interdisziplinär zusammen mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.

Wir sind spezialisiert auf diese psychosomatischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

  • Essstörungen, z.B. Adipositas
  • Belastungsreaktionen und emotionale Störungen mit somatoformer Erkrankung
  • Diabetes mellitus mit psychosomatischen Begleiterkrankungen oder mit Problemen der Krankheitsakzeptanz
  • Ausscheidungsstörungen (Einnässen, Einkoten)
  • Essstörungen als Begleiterkrankungen
  • Somatisierungsstörungen (z.B. chronische Kopf-, Bauchschmerzen)
  • Störung der Emotionen in Verbindung mit somatoformen Erkrankungen

Die Station Lukas unterliegt keinen festgelegten regionalen Zuständigkeitsbezirken. Es können auch Kinder aus der weiteren Umgebung und aus anderen Bundesländern betreut werden. Wir sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Psychosomatik (AGPPS) und haben für die jeweiligen Krankheitsbilder ganzheitliche Diagnose- und Therapiekonzepte erarbeitet, bei denen ein erfahrenes Team von Ärzten, Psychologen, Psychotherapeuten, Musik- und Kunsttherapeuten sowie Sporttherapeuten zusammenarbeitet.

Die Kinder und Jugendlichen wohnen in Doppelzimmern, die mit Jugendmöbeln und einem eigenen Badezimmer ausgestattet sind. Die Patienten haben dabei die Möglichkeit ihren Wohnbereich nach eigenen Wünschen zu gestalten (eigene Bettwäsche, Tagesdecke, Poster, Kuscheltiere etc.). Es stehen verschiedene Gemeinschaftsräume (Aufenthaltsräume, Esszimmer mit Küche, etc.) und sportliche Betätigungsmöglichkeiten auf der Station zur Verfügung.

Während ihrer Behandlungszeit besuchen die Patienten die Klinikschule mit staatlichen Lehrern, um den Unterrichtsausfall zu begrenzen.

Grundpfeiler unserer Arbeit sind

  • Differenzierte Entwicklungs-, Leistungs-, und Verhaltensdiagnostik
  • Aktivierung und Unterstützung der Fähigkeiten und Kompetenzen des Kindes und seiner Familie
  • Verhaltens- und familientherapeutische Methoden
    (Entspannungstraining, Biofeedback, Verhaltenstraining, Erziehungsberatung)
  • Kreative und körperorientierte Therapien
    (Kunsttherapie, Musiktherapie, Reittherapie, Sport- und Bewegungstherapie)
  • Einzeltherapien
  • Vernetzung mit anderen sozialen Einrichtungen

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer (PDF).