Es gelten nach der aktuellen Verordnung des Landes eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten - die festgelegten Ausnahmefälle bestehen weiter

Hinweis für Besucher

Das Land Rheinland-Pfalz veröffentlicht regelmäßig Empfehlungen zu Maßnahmen für die Patientenversorgung an Krankenhäusern, die für uns verpflichtend sind.


Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die auf dieser Seite beschriebenen Regelungen auch kurzfristig – angepasst an die epidemiologische Situation – ändern können.


  • Im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus gilt eine eingeschränkte Besuchsregelung.
  • Berechtigte Ausnahmefälle gelten weiterhin für Eltern von bei uns betreuten Kindern (s.u.) und für Angehörige schwerstkranker Patienten und zur Sterbebegleitung. Über die Ausnahmeregelung entscheiden das jeweilige Arzt- und Pflegeteam der Station nach Einzelfall.
  • Wenn Symptome vorliegen oder Kontakt zu einem positiv Getesteten bestand, darf das Krankenhaus nicht betreten werden.
  • Coronapatienten stehen unter Quarantäne und dürfen keinen Besuch empfangen.

Wichtig

  • Für alle Personen besteht im gesamten Krankenhaus die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Diese gilt auch während des Besuchs im Patientenzimmer. Wir empfehlen auch Besuchern das Tragen einer FFP-2 Maske.
  • Voraussetzung für einen Besuch im Krankenhaus ist ein negativer Corona-Test (kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist, oder es liegt ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung, die nicht älter als 6 Monate ist, vor.
  • Wir nehmen aus Hygienegründen keine Lebensmittel, Geschenke und Blumen für Patienten entgegen.
  • Kinder dürfen das Krankenhaus nicht betreten, außer sie sind Patienten.
  • Die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern ist einzuhalten.
  • Die Vorgaben der Händehygiene sind zu beachten.

Ist für die Sprechstunde ein Test notwendig?

Für die Sprechstunden ist kein Test notwendig. Es gelten die gültigen Hygieneregeln - Abstand / Händehygiene / Maske tragen (wir empfehlen eine FFP-2 Maske). Bei Aufnahme ins Krankenhaus werden Sie von uns getestet.


Coronavirus - Besuchsregelung St. Marienkrankenhaus

Für das St. Marienkrankenhaus gilt eine eingeschränkte Besuchsregelung. Damit folgen wir der aktuellen Landesverordnung.

Bitte beachten Sie die Besuchszeit von 15 ­- 17 Uhr für 1 Stunde

  • 1 festgelegte Person (nächster Angehöriger = Eltern, Lebensgefährte, erwachsene Kinder), die vom Patienten einen Code erhält
  • Voraussetzung: Geimpft, genesen (nicht länger als 6 Monate) oder Nachweis eines negativen Corona-Schnelltests (nicht älter als 24-h)
  • Maskenpflicht im gesamten Haus (auch im Patientenzimmer)
  • Wir sind zur Erfassung der Daten bei jedem Besuch verpflichtet.
  • Nur registrierte Besucher dürfen das Haus betreten.
  • Wegen der behördlich vorgeschriebenen Dokumentationspflicht und der entsprechenden Kontrollen kann es zu erheblichen Wartezeiten im Freien kommen. Bitte sorgen Sie für starke Sonneneinstrahlung oder schlechtes Wetter vor.
  • Sparen Sie Zeit und registrieren Sie sich online

Sonderregelungen St. Marienkrankenhaus

Schwerstkranke/Sterbende
  • Schwerstkranke und Sterbende können besucht werden (Anzahl begrenzt nach Absprache)
  • Bitte wenden Sie sich an die Station, um die Uhrzeiten und die Besucheranzahl festzulegen
  • Auch diese Besucher müssen sich registrieren, dies geschieht online oder über den Empfang
  • Besuch nur bei negativem Schnelltest möglich / Impfung / Genesung.
Geburt/Geburtsstation
  • Partner/Partnerin darf bei der Geburt dabei sein, wenn der Schnelltest negativ ist
  • Ein Schnelltest der Begleitperson erfolgt im Kreißsaal
  • Unter der Geburt trägt die Gebärende keine Maske
  • Es erfolgt bei den Gebärenden zwei Corona-Tests (Schnelltest und PCR)
  • Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Kreißsaalteam
Früh- und Neugeborenenintensivstation Däumling
  • Eltern können ihr Kind besuchen, wenn der Schnelltest negativ ist
  • Für die genauen Besuchszeiten und Regelungen wenden Sie sich bitte an das Stationspersonal.
  • Auch Eltern von auf Däumling aufgenommenen Kindern müssen sich registrieren.

Online Anmeldung für den Besuch im St. Marienkrankenhaus


Coronavirus - Besuchsregelung St. Annastiftskrankenhaus

  • Das Kind kann während des gesamten Aufenthalts (ambulant oder stationär) von einer Bezugsperson begleitet werden
  • Darüber hinaus ist der Besuch von einem festgelegten Familienmitglied möglich. Diese Besuchsperson wird im Aufnahmeprozess benannt, dokumentiert und erhält ein Besuchsarmband. Ein Wechsel der Besuchsperson ist nicht möglich.
  • Im Kinderkrankenhaus ist ein negativer Corona-Test (kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist, Voraussetzung für einen Besuch. Oder es liegt ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung, die nicht älter als 6 Monate ist, vor.
  • Während der gesamten Dauer des Besuchs besteht die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Besuchszeiten in der Kinderklinik sind zwischen 10-20 Uhr

Um Wartezeiten zu verringern, bitten wir Sie, diesen Bogen Besucherselbstauskunft/Verpflichtungserklärung ausgedruckt und ausgefüllt an jedem Besuchstag am Empfang abzugeben.


Datenerhebung

Bei der Anmeldung / in der Einlasskontrolle nehmen wir die Personalien von Besuchenden auf und fragen z.B.: Wann derjenige im Haus ist und wer besucht werden soll? Wir fragen nach dem Vor- und Nachnamen, dem Geburtsdatum, sowie nach Symptomen einer Infektion und möglichen Kontakten zu Personen, die sich mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2, COVID-19) angesteckt haben und dem möglichen Aufenthalt in einem Risikogebiet – wir sind dazu verpflichtet diese Daten zu erheben und benötigen sie, um einschätzen zu können, ob ein Besuch möglich ist oder nicht, und um im Infektionsfall eine spätere Nachverfolgung möglich zu machen.


Sich und andere schützen

  • Abstand halten
  • Hygiene beachten
  • Im Alltag Maske tragen