Besuchsregelung St. Marienkrankenhaus und St. Annastiftskrankenhaus

Es gelten nach der aktuellen Verordnung des Landes und dem Infektionsschutzgesetz des Bundes eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten. Die festgelegten Ausnahmefälle bestehen weiter.

Coronaregelung Notaufnahme

  • Es gilt FFP2-Maskenpflicht ohne Ausatemventil! Diese ist mitzubringen (ab dem vollendeten 11. Lebensjahr für Patienten, darunter medizinischer Mund-Nasen-Schutz)
  • Die Notaufnahmen stehen unabhängig vom Impfstatus für Notfälle zur Verfügung.
  • Es kann wegen der großen Belastung zu sehr langen Wartezeiten kommen.
  • Beleitpersonen sind nur bei medizinischer Notwendigkeit zugelassen (z.B. bei Minderjährigen)
  • Bitte rufen Sie unsere Notaufnahme nicht sofort nach der Einlieferung Ihres Angehörigen an, um die Behandlung und unsere Abläufe nicht zu gefährden.

Coronavirus - Besuchsregelung St. Marienkrankenhaus

Ab dem 1. Dezember gilt Besuchsstopp, Ausnahmen gelten für Eltern und die Begleitung Sterbender

  • Berechtigte Ausnahmefälle gelten weiterhin für Eltern von bei uns auf der Früh- und Neugeborenenintensivstation betreuten Kindern und für Angehörige schwerstkranker/sterbender Patienten.
  • Über die Ausnahmeregelung entscheiden das jeweilige Arzt- und Pflegeteam der Station nach Einzelfall.
  • Ein negativer Corona-Test (offizieller Schnelltest, kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist, ist Voraussetzung für den Besuch. Gilt auch für Geboosterte.
  • Wenn Symptome vorliegen oder Kontakt zu einem positiv Getesteten bestand, darf das Krankenhaus nicht betreten werden
  • Coronapatienten stehen unter Quarantäne und dürfen keinen Besuch empfangen.
  • FFP2-Maskenpflicht im gesamten Haus (ohne Ausatemventil, auch im Patientenzimmer!!)
  • Wir sind zur Erfassung der Daten bei jedem Besuch verpflichtet.
  • Zugang nur nach Online-Registrierung

Online Anmeldung für den Besuch im St. Marienkrankenhaus


Erläuterung Ausnahmen

Besuch Schwerstkranke/Sterbende
  • Schwerstkranke und Sterbende können besucht werden (Anzahl begrenzt nach Absprache)
  • Bitte wenden Sie sich an die Station, um die Uhrzeiten und die Besucheranzahl festzulegen
  • Auch diese Besucher müssen sich registrieren, dies geschieht online oder über den Empfang
  • Besuch nur mit einem offiziellen digital lesbaren negativen Schnelltest möglich (gilt auch für Genesene, Geimpfte und Geboosterte) und mit FFP2-Maske (ohne Ausatemventil).
Besuch Früh- und Neugeborenenintensivstation Däumling
  • Eltern können ihr Kind besuchen, wenn der Schnelltest negativ ist
  • Für die genauen Besuchszeiten und Regelungen wenden Sie sich bitte an das Stationspersonal.
  • Auch Eltern von auf Däumling aufgenommenen Kindern müssen sich registrieren.

Coronavirus - Besuchsregelung St. Annastiftskrankenhaus

Ab dem 1. Dezember gilt Besuchsstopp, Ausnahmen gelten für Eltern

  • Das Kind kann während des gesamten Aufenthalts (ambulant oder stationär) von einer Bezugsperson begleitet werden (diese darf nicht gewechselt werden)
  • Darüber hinaus ist der Besuch für das andere Elternteil möglich. Diese Besuchsperson wird im Aufnahmeprozess benannt, dokumentiert und erhält ein Besuchsarmband. Ein Wechsel der Besuchsperson ist nicht möglich.
  • Ein negativer Corona-Test (offizieller Schnelltest, kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist, ist Voraussetzung für die Begleitung und den Besuch. Stationär aufgenommene Begleitpersonen werden von uns getestet.
  • Während der gesamten Dauer des Besuchs besteht die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen
  • Besuchszeiten in der Kinderklinik sind zwischen 10-20 Uhr, die Besuchszeit ist auf 2 h begrenzt.

Um Wartezeiten zu verringern, bitten wir Sie, diesen Bogen Besucherselbstauskunft/Verpflichtungserklärung ausgedruckt und ausgefüllt an jedem Besuchstag am Empfang abzugeben.


Datenerhebung Besuch

Bei der Anmeldung / in der Einlasskontrolle nehmen wir die Personalien von Besuchenden auf und fragen z.B.: Wann derjenige im Haus ist und wer besucht werden soll? Wir fragen nach dem Vor- und Nachnamen, dem Geburtsdatum, sowie nach Symptomen einer Infektion und möglichen Kontakten zu Personen, die sich mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2, COVID-19) angesteckt haben und dem möglichen Aufenthalt in einem Risikogebiet – wir sind dazu verpflichtet diese Daten zu erheben und benötigen sie, um einschätzen zu können, ob ein Besuch möglich ist oder nicht, und um im Infektionsfall eine spätere Nachverfolgung möglich zu machen.


Sich und andere schützen

  • Abstand halten
  • Hygiene beachten
  • Im Alltag Maske tragen