Endoskopie

Die Endoskopie liegt im Gebäude der Zentralen Notaufnahme des St. Marienkrankenhauses. In großzügiger Atmosphäre finden sich separate Räume für die Gastroskopie inklusive Endosonografie, Koloskopie und ERCP. Alle Räume sind modern ausgerüstet und untereinander vernetzt. Ein Aufwachraum mit mehreren Plätzen erlaubt uns, sowohl ambulante wie stationäre Patienten nach den Untersuchungen optimal zu überwachen (Sauerstoffsättigung, Blutdruck, Puls).

Untersucht wird mit Videoendoskopen und modernsten Endosonographiegeräten der Firma Pentax. Unsere Endoskope haben die weltweit höchste Auflösung. Der ERCP-Raum ist mit einem hochmodernen C-Bogen mit minimaler Strahlenbelastung (PULSARIS, etwa 10 Prozent Strahlenbelastung verglichen mit herkömmlichen Standardgeräten) und digitaler Bildaufnahme verbunden. Damit können wir ERCPs und perkutane Eingriffe (PTCDs) auf höchstem internationalen Niveau durch mehrdimensionale Einstellungen durchführen. Für die Dünndarmendoskopie stehen Kapseln von der Firma GIVEN  imaging®  zur Verfügung. Die erweiterte Dünndramendoskopie erfolgt mittels Doppelballonenteroskopie.

Schwerpunkt Endoskopie
St. Marienkrankenhaus
Salzburger Straße 15
67067 Ludwigshafen
Anmeldungen über das Sekretariat
Tel.: 0621-5501-2224

Untersuchungsmethoden

  • Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie, ggf. Jejunoskopie)
  • Anlage einer Bauchwandernährungssonde (Perkutane endoskopische Gastrostomie/PEG)
  • Darmspiegelung (Ileokoloskopie)
  • Kapselendoskopie (Dünndarm)
  • Endosonographie (Oberer Verdauungstrakt)
  • Gallen- und Bauchspeicheldrüsenuntersuchung (ERCP, PTCD, Cholangioskopie, intraduktale Endosonografie)
  • Endosonographie (Unterer Verdauungstrakt)
  • pH-Metrie; Manometrie
  • C13- und H2-Atemtests (Harnstoff bzw. Glukose, Laktose, Laktulose)