Stationäre Aufnahme

Vor Aufnahme auf Station findet ein Übergabegespräch mit der Familie, dem Ambulanztherapeuten, ggf. der Tagesklinik und anderen Helfern statt, in dem wir die Behandlungsziele und die voraussichtliche Behandlungsdauer vereinbaren. Einweisenden Kollegen und sorgeberechtigten Eltern senden wir darüber einen Bericht zu.

Stationäre Behandlung - das wird gebraucht

  • Einweisungsschein und Krankenversicherungskarte, ggf. gerichtliche Vollmachten, Unterbringungsbeschlüsse, Medikationsnachweise etc.
  • Der Witterung angepasste Kleidung für mindestens eine Woche, Nachtwäsche
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnputzbecher
  • Hygieneartikel wie Duschgel, Haarshampoo, Deostift (bitte kein Haar- oder Deospray)
  • Handtücher
  • geschlossene Hausschuhe
  • Schulsachen
  • Sportsachen, Schwimmzeug
  • ein aktuelles Lichtbild in Passbildgröße
  • verordnete Medikamente mit Dosis
  • Impfbuch
  • persönliche Dinge, wie Bücher, CDs, Spiele

Die Sorgeberechtigten sind dafür verantwortlich, dass

  • ausreichend frische Wäsche regelmäßig mitgebracht wird
  • die Schmutzwäsche rechtzeitig mitgenommen und zu Hause gewaschen wird
  • Hygieneartikel entsprechend ersetzt werden
  • regelmäßig angemessenes Taschengeld mitgebracht wird