Musiktherapie

Die Musiktherapie nimmt einen wichtigen Stellenwert in unserem Therapiekonzept ein und erweist sich ? selbstverständlich eingebettet in einen multimodalen Behandlungsplan ? als hilfreich in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen, u.a. mit Aufmerksamkeitsstörungen, Störungen im Sozialverhalten, aber auch emotionalen Störungen wie Ängsten und Depressionen ? manchmal hilft es eben, wenn ein Kind bzw. Jugendlicher in einem geschützten Rahmen ?auf die Pauke hauen? darf.

Musiktherapie hilft Kindern und Jugendlichen u.a., sich zu entspannen, ihre Wahrnehmung zu trainieren, sich auf Phantasiereisen zu begeben, ihr kreatives Potential im Alltag zu entdecken, ihre Umwelt, ihre Mitmenschen, sich selber  aufmerksam zu beobachten und kreativ das auszudrücken, was sie sehen, hören, ertasten, spüren, fühlen und denken. Die Musiktherapie macht Mut und Zuversicht: ? listen to our future.

Schon früh haben wir in diesem Bereich eine enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Musiktherapie in Heidelberg (Profs. Boley, Wilker & Wormit) etabliert.

Diplom-Musiktherapeutin Eva Moore gestaltet federführend gemeinsam mit weiteren MitarbeiterInnen der Hochschulambulanz Heidelberg (Prof. A. Wormit) unser musiktherapeutisches Angebot, das wir im ambulanten Bereich mit einer ambulanten Musiktherapiegruppe ?Rhythm is it ?/We like to move ist? erweitert haben.

Miriam Radick hat bei uns 2007 mit Auszeichnung eine Diplomarbeit zur Erlangung des Grades Diplom-Musiktherapeutin zum Thema ?Der Einfluss musiktherapeutischer Interventionen auf die Krankheitsverarbeitung bei Kindern und Jugendlichen mit Morbus Crohn und Diabetes mellitus Typ 1? am Dt. Zentrum für Musiktherapie in Heidelberg angefertigt.