Begleitperson

Sofern Sie als Patient/in eine Begleitperson mitnehmen möchten, kann diese zusammen mit Ihnen aufgenommen werden, ohne selbst behandelt zu werden. Die Kosten werden - sofern die Anwesenheit medizinisch notwendig ist - von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Bitte beachten Sie aber, dass eine Mitaufnahme ohne medizinische Indikation nur im Rahmen der vorhandenen Bettenkapazität möglich ist und als Wahlleistung in Rechnung gestellt wird. Nähere Informationen erhalten Sie im Patientenmanagement.

Begleitung von Kindern

Im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind im Krankenhaus zu begleiten. In der Regel kann ein Elternteil im Patientenzimmer auf einer Liege übernachten, die modernen Sanitäreinrichtungen befinden sich im gleichen Raum. Ihre Mahlzeiten nehmen Sie in der Cafeteria des Krankenhauses ein. Für  Kaffeepausen stehen Ihnen Getränkeautomaten in der Eingangshalle zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe der Kinderklinik finden Sie einen Kiosk sowie Lebensmittelgeschäfte.

Bei Kindern unter 6 Jahren werden die Kosten für die Mitnahme eines Elternteils als Begleitperson von den meisten Krankenkassen übernommen, so dass die Unterbringung und Verpflegung für Sie kostenfrei ist. Bei Kindern, die älter als 6 Jahre sind, ist Ihre Unterbringung zwar immer wünschenswert, aber leider nur in Ausnahmefällen medizinisch indiziert, so dass für Sie Übernachtungskosten anfallen. Aufgrund der gegenwärtig noch fehlenden Schließfächer empfehlen wir Ihnen, Wertgegenstände oder größere Geldbeträge zu hause zu lassen.

Während Infektionsrisikozeiten kann es wegen der starken Nachfrage zu Ausnahmefällen kommen.

Begleitung von Frühgeborenen

Für Eltern von Frühgeborenen haben wir im St. Marienkrankenhaus ein Elternhotel, damit sie in der Nähe Ihres Kindes bleiben können. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeitenden von Station Däumling und unsere Nachsorgeschwestern von den Marienkäfern.