Atemgymnastik

Spezielle Gymnastik kann die Atmung unterstützen.

Hierbei kommt es darauf an, möglichst tief einzuatmen. Zur Atemgymnastik gehören im wesentlichen zwei Komplexe. Erstens wird das Ausatmen gegen einen Widerstand geübt, zweitens wird die Einatmungsmuskulatur trainiert. So können z.B. bei bettlägrigen Patienten durch besser Belüftung der Lunge Atemwegsinfektionen verhindert werden.

Auch im Rahmen der Asthmatherapie ist Atemgymnastik sinnvoll.