Lebenslauf Chefarzt Prof. Dr. med. Jörg Hoffmann

Persönliches

Name Jörg Carl Hoffmann

Studium

  • 1983-1990 Medizinstudium an den Universitäten Freiburg, Mainz und Heidelberg
  • 1986-1987 DAAD-Stipendium, University of Southampton, England
  • 1989-1990 DAAD-Stipendium für das Praktische Jahr: Innere Medizin (Ann Arbor) und Chirurgie (University of California, LA, und Brown University)
  • 1999-2000 und 2005-2006 Berufsbegleitendes Fernstudium: Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Universität Kaiserlautern

Abschlüsse

  • 1998 Facharzt für Innere Medizin
  • 1999 Fachkunde Rettungsdienst
  • 2000 Fachkunde „Dopplersonographie der hirnversorgenden Gefäße“
  • 2001 Qualifizierung zum Transfusionsbeauftragten
  • 2002 Anerkennung als Diabetologe DDG
  • 2002 Habilitation für das Fach Innere Medizin an der FU Berlin
  • 2003 Zertifikat „Qualitätsmanager im Gesundheitswesen“ („blaues Curriculum“)
  • 2003 Anerkennung für das Teilgebiet Gastroenterologie
  • 2005 Zertifikat „Ernährungsmedizin“ der DGEM
  • 2006 Master of Arts (Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen)
  • 2007 Anerkennung für das Teilgebiet Rheumatologie
  • 2011 Anerkennung Palliativmedizin
  • 2012 ESMO-Zertifikat (Europäischer Onkologe)
  • 2017 DEGUM Stufe 2 (Innere Medizin)

Dissertation

  • 1987-1989 Protoonkogenexpression einer Rhabdomyosarkomzellinie am Pathologischen Institut der Universität Mainz (Doktorvater Prof. H.Gabbert)

Berufliche Tätigkeit

  • 1990-1992 Arzt im Praktikum, Deutschen Krebsforschungs-Zentrums (Prof. S.C.Meuer)
  • 1992-1996 Assistenzarzt, Abt. Rheumatologie, Medizinische Hochschule Hannover (Leiter Prof. H. Zeidler)
  • 1997-2000 Assistenzarzt/Facharzt, Inneren Medizin II (Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie), Universitätskliniken des, Homburg (Direktor: Prof. M. Zeitz)
  • 1999-2007 Koordinator im Kompetenznetz chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • 2001-2007 Oberarzt, Medizinischen Klinik I (Gastroenterlogie, Infektiologie, Rheumatologie), Charite – Universitätsmedizin, Campus Benjamin Franklin (Direktor: Prof. M. Zeitz)
  • 2004 Listenplazierung (secundo loco) für eine C3-Stelle für Gastroenterologie der Universität Münster
  • 2005-2007 Geschäftsführender Oberarzt
  • 2005-2007 Leiter der Zentralen Endoskopie
  • seit 3/2007 Chefarzt der Medizinischen Klinik I mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Diabetologie, Rheumatologie und Onkologie, St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • seit 1997 Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen
  • seit 1999 Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • seit 2000 Deutsche Diabetes Gesellschaft
  • seit 2002 Deutsches Netzwerk für Evidenz-basierte Medizin
  • seit 2004 Beirat der Deutschen Colitis und Morbus Crohn-Vereinigung e.V.
  • seit 2004 Kompetenznetz Chronisch entzündliche Darmerkrankungen e.V.
  • seit 2006 Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren
  • seit 2006 Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
  • seit 2007 Sprecherkreis der Deutschen Colitis und Morbus Crohn-Vereinigung e.V.
  • seit 2007 Deutsche Krebsgesellschaft
  • 2007-2010 Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen
  • seit 2007 Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie
  • seit 2007 Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin
  • 2007-2013 Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift World Journal of Gastroenterology
  • 2010-2012 Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift ISRN Gastroenterology
  • seit 2011 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Sonstiges

  • seit 2013 Associate Editor der Zeitschrift BMC Gastroenterology
  • seit 2014 Zweitmeinungsexperte der AOK Rheinland-Pfalz im Bereich Onkologie