Onkologie und Hämatologie

Ein Schwerpunkt der Medizinischen Klinik I des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses ist seit vielen Jahren die Erkennung und Behandlung bösartiger Erkrankungen der Inneren Organe, der Lymphknoten und des blutbildenden Knochenmarks.

Auf der seit 2006 bestehenden Bauchstation arbeiten Chirurgen und Internisten besonders eng zusammen, um gerade Tumorerkrankungen bestmöglich zu erkennen und interdisziplinär zu behandeln.

Zur Diagnostik bösartiger Erkrankungen stehen die gesamten internistischen Untersuchungsverfahren mit Endoskopie, Ultraschall, Feinnadelpunktionen, spezifische Labordiagnostik, Knochenmarksbiopsie und eine spezialisierte Röntgendiagnostik zur Verfügung.

Alle Tumorpatienten werden mit aktuellen Befunden mit unseren Tumorspezialisten im Rahmen unseres wöchentlichen interdisziplinären Tumorboards besprochen, um für jeden einzelnen Patienten die beste Behandlungsstrategie festzulegen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit der Fachdisziplinen im Hause und mit umliegenden Kliniken (Strahlentherapie und Hämatoonkologie des Klinikum Ludwigshafen, des Universitätsklinikum Mannheim und Universitätsklinikum Heidelberg).

Chemotherapie
Seit vielen Jahren führen wir in unserem Haus verschiedenste Chemotherapien durch. Hierzu haben wir unter anderem eine moderne onkologische Tagesklinik und eine onkologische Ambulanz eingerichtet. In Beratungsgesprächen besprechen wir mit Ihnen, welche Chemotherapie in Frage kommt und wo sie gegeben werden kann. Auch haben Sie die Möglichkeit im Rahmen unseres Darmkrebszentrums an Therapiestudien teilzunehmen, um die Behandlung des Darmkrebs weiter zu verbessern.

Gerade Patienten mit Krebserkrankungen sind an einem möglichst kurzen stationären Aufenthalt interessiert. Deshalb überprüfen wir frühzeitig gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten einer ambulanten Behandlung.