Überwachung / Hygiene

Die Sicherheit unserer Patienten hat für uns höchste Priorität. Unsere Ärzte sind Fachärzt für Innere Medizin oder befinden sich in der Ausbildung dorthin. Alle unsere Ärzte haben mindestens 6 Monate auf einer Intensivstation gearbeitet.

Überwachung
Für Ihre Sicherheit erfolgen alle Untersuchungen, die eine Schlafspritze erforderlich machen, unter ständiger Blutdruck-, Puls- und Sauerstoffsättigungs-Überwachung. Es werden nur bewährte Medikamente, insbesondere Midazolam, Propofol und Buscopan eingesetzt. Kurzfristig sind in allen Räumen die Möglichkeiten zur Wiederbelebung gegeben. Entsprechend der Leitlinie für Sedierung in der Endoskopie sind alle unsere Mitarbeiter speziell in der Sedierung geschult, inclusive Übungen zur Wiederbelebung sowie Notfallmaßnahmen (GATE-Kurs).

Nach einer Untersuchung erfolgt die weitere Überwachung in speziall dafür ausgerüsteten Aufwachräumen, die mit Blutdruck-, Puls- und Sauerstoffsättigungsmessgeräten ausgestattet sind. Neben diesem Überwachungskonzept stehen für ambulante Patienten in besonderen Fällen (z.B. schwierige Polypenentfernung) auch Betten auf unseren Stationen zur Verfügung, wo ggf. auch eine weitere Überwachung (z.B. über Nacht) erfolgen kann.

Hygiene
Hygiene ist uns ein hohes Anliegen. Daher werden sämtliche Endoskope in vollautomatischen Waschmaschinen höchsten Standards gesäubert. Mitarbeiter werden regelmäßig in der Handhabung der Endoskope und Waschvorgänge geschult. In Zusammenarbeit mit unseren Hygienebeauftragten werden regelmäßig Proben entnommen, um die Hygiene der Geräte zu überprüfen.