Gebärmutterentfernung

Ist eine Gebärmutterentfernung (Hysterektomie) nicht mehr zu vermeiden, so bevorzugen wir in unserer Klinik die schonende Entfernung durch die Scheide, was uns in fast 80 % der Fälle gelingt.

Der Vorteil besteht für die Patientin darin, dass die durch einen Bauchschnitt entstehenden starken Schmerzen vermieden werden können. Ist aufgrund vorhergehender Operationen mit Verwachsungen zu rechnen oder bestehen andere Befunde, die eine Gebärmutterentfernung durch die Scheide unsicher erscheinen lassen, so kann durch eine vorhergehende Bauchspiegelung in vielen Fällen letztendlich doch noch eine Gebärmutterentfernung durch die Scheide vorgenommen werden (in einer Narkose).

Hierbei werden zuerst vorbereitende Schritte bei der Bauchspiegelung vorgenommen, die die Gebärmutterentfernung durch die Scheide erst ermöglichen. In geeigneten Fällen ist eine teilweise (ohne den gesunden Muttermund) oder sogar vollständige Entfernung der Gebärmutter nur mit einer Bauchspiegelung möglich.