Perinatalzentrum

Sicher und geborgen im Perinatalzentrum

  • in der Schwangerschaft
  • während der Geburt
  • in der Zeit danach

Im dritten Stock des St. Marienkrankenhauses liegen Kreißsaal, Wochenstation und Früh- und Neugeborenenintensivstation Däumling Tür an Tür. Im größten Perinatalzentrum (Zentrum rund um die Geburt der höchsten Qualitätsstufe), welches in der Region Pfalz die höchste Zahl an kritisch kranken Früh- und Neugeborenen betreut, arbeiten alle an der Geburt beteiligten Fachdisziplinen, insbesondere aber die Geburtshilfliche Klinik und Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit der Früh- und Neugeborenenintensivmedizin, unter einem Dach eng zusammen. Die optimale Förderung der Eltern-Kind-Beziehung bei allen gesunden und kranken Neugeborenen, eine geborgene Atmosphäre sowie die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau stehen im Mittelpunkt des Strebens nach einer ganzheitlichen Betreuung von Mutter, Familie und Kind.

Zusammenarbeit zum Wohl von Mutter und Kind

Auch gesunde Kinder und Mütter profitieren von der Zusammenarbeit der Spezialisten. Die unmittelbare Nähe gibt Sicherheit während der Geburt, und hochqualifizierte Kinderärzte führen später die Untersuchungen der Kinder durch. So wird als besonderer Service auch ein Ultraschall der Nieren angeboten.

Entbindung in unserem Perinatalzentrum besonders empfohlen bei

  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Zwillingschwangerschaften / Mehrlingsschwangerschaften
  • Steißlage
  • Drohender Frühgeburt
  • Fehlbildungen des Kindes
  • Sonstigen Problemen in der Schwangerschaft

Die Intensivversorgung von Früh- und Neugeborenen erfolgt im Perinatalzentrum auf höchstem Niveau im interdisziplinären Team. Deshalb raten die Spezialisten werdenden Eltern bei einer Problemschwangerschaft, Fehlbildungen des Kindes oder drohender Frühgeburt, möglichst früh Kontakt mit den hier arbeitenden Medizinern aufzunehmen. Eltern sind eng in die Betreuung auf der Früh- und Neugeborenenintensivstation Däumling eingebunden. Ein engagiertes Team hochqualifizierter Kinderkrankenschwestern sichert gemeinsam mit spezialisierten Neugeborenenärzten die Rund-um-die-Uhr-Versorgung von extrem kleinen Frühgeborenen und schwerkranken Neugeborenen. Im Bedarfsfall stehen sofort zusätzlich erfahrene Kinderchirurgen, Kinderneurochirurgen, kindorientierte Anästhesisten und Kinderkardiologen zur Verfügung. Den Eltern und Kindern eine warmherzige Atmosphäre bieten - geborgen von Anfang an - dies ist das Motto unseres Handelns. Alle modernen diagnostischen Verfahren sind auf der Station bzw. innerhalb des Hauses verfügbar, ebenso sind alle aktuellen Therapiemaßnahmen etabliert.

Das System hat sich bewährt, und so gelingt es, immer mehr Frühgeborene zum Wachsen zu bringen und die Eltern auf dem Weg mit dem Kind zu begleiten. Ein wesentlicher Baustein ist dabei auch die Überleitungspflege Marienkäfer: Kinderkrankenschwestern, die die Familie bereits auf Station und später bei den ersten Schritten zu Hause begleiten.

Für Sie da

Bei Problemschwangerschaften und drohenden Frühgeburten erfolgt die Betreuung von Müttern und Kindern im Team. So ist zum Beispiel bei Gesprächen mit werdenden Eltern dieser Sorgenkinder auch ein leitender Früh- und Neugeborenenarzt mit dabei und kann den Eltern direkt Auskunft auf drängende Fragen geben. Und durch die kurzen Wege kann die Mutter auch nach schwierigen Geburten direkt Kontakt mit ihrem kranken Kind aufnehmen.

Kurze Wege retten Leben

Die kurzen Wege und die direkte und barrierefreie Zusammenarbeit mit dem Geburtsteam ist unseren Früh- und Neugeborenenärzten besonders wichtig. Dies macht schnelle Hilfen und direkte Absprachen möglich. Und die Mutter kann auch nach schwierigen Geburten direkt Kontakt mit ihrem Kind aufnehmen.

Familien einbezogen

Unser Konzept der ganzheitlichen Betreuung von Neu- und Frühgeborenen umfasst neben der qualifizierten medizinischen Versorgung die Betreuung unserer kleinen Patienten im Kontext ihrer Familie. Die Förderung der Eltern-Kind-Beziehung sowie die Stärkung der Elternkompetenz sind prägend für die Abläufe und die Atmosphäre auf unserer Station. Spezielle Angebote sind Laktationsberatung (Stillberatung) und Überleitungspflege, die von den "Marienkäfern" - geleistet wird. Diese erleichtern Eltern und Kind den Übergang von der Klinik nach Hause.

Qualität für Frühgeborene

Gemäß der Vereinbarung über Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen finden Sie unsere Ergebnisdaten unter www.perinatalzentren.org und können diese mit anderen Häusern vergleichen. Im Perinatalzentrum im St. Marienkrankenhaus werden jährlich etwa 250 Frühgeborene, davon rund 45 unter 1.500 Gramm betreut - damit liegen wir über den durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) geforderten Zahlen.