Orthopäde, Unfallchirurg, KniespezialistOrthopädiezentrum Rhein-Neckar, Endozentrum, Endoprothetik, Knie, Hüfte, Arthrose, Operation, Schmerz, Ludwigshafen

Patienteninformationen

Eine geplante stationäre Behandlung wird in der Regel im Rahmen einer unserer Sprechstunden vereinbart. Bei geplanter Operation erfolgt zudem einige Tage vor dem OP-Termin die nochmalige ambulante Vorstellung zur OP-Vorbereitung. Wir werden mit Ihnen an diesem Tag die geplante Operation sowie die Narkose besprechen und noch notwendige Untersuchungen (Röntgen, EKG, Blutentnahme u.a.) durchführen.

Um Ihren Aufenthalt im Krankenhaus so kurz wie möglich zu gestalten, sollten Sie bei Vorerkrankungen zuvor Ihren behandelnden Arzt aufsuchen, um alle wichtigen Vorbefunde mitzubringen und Doppeluntersuchungen zu vermeiden.

Falls eine Operation geplant ist
Sollten Ihnen Medikamente verordnet worden sein, die die Blutgerinnung beeinflussen oder die den Arzneistoff Metformin (zur Behandlung der Zuckerkrankheit) enthalten, müssen diese nach Absprache mit dem verordnenden Arzt drei bis sieben Tage vor einer geplanten Operation abgesetzt werden.
 
Dazu gehören zum Beispiel: Asasantin, Aspirin, ASS, Biocos, Diabesi, Diabetase, Falithrom, Glucobon, Glucophage, Godamed, Iscover, Marcumar, Marcuphen, Mediabet, Meglucon, Mescorit, Met 500, Metformin, Miniasal, Phenpro, Phenprocumon, Plavix, Siofur, Thiabet, Tyklid und andere.
 
Sie benötigen als Kassenpatient für die stationäre Aufnahme einen von Ihrem behandelnden Facharzt oder Hausarzt ausgefüllten roten Einweisungsschein.

Bringen Sie alle für die Behandlung notwendigen Dokumente und Vorbefunde mit

  • Personalausweis
  • Versicherungskarte
  • Einweisungsschein Ihres Arztes
  • Aktuelle Befunde: EKG, Laborwerte, Röntgenbefunde, Ultraschallbefunde etc.
  • alle früheren Arztberichte, derer Sie habhaft werden können
  • Liste der von Ihnen in letzter Zeit eingenommenen Medikamente und ihre Dosierung
  • Haben Sie einen Allergiepass, einen Blutgruppenausweis, einen Impfpass, einen Endoprothesenausweis oder einen Schrittmacherausweis. Bringen Sie alles mit, was Sie haben, evtl. auch in Kopie
  • Patientenverfügung (wenn Sie eine besitzen) für die Fälle, in denen Sie nicht selbst über das weitere Vorgehen entscheiden können

Wichtig
Wenn es sicher ist, dass eine Operation ansteht und Sie einen Termin vereinbart haben, erfolgen die notwendigen Aufnahmeformalitäten und -untersuchungen in der Woche vor der Operation bei einem separaten vorstationären Termin. Hierfür planen Sie sich bitte mindestens einen halben Tag Zeit ein. An diesem Termin findet die administrative Aufnahme, Sichtung der Medikamentenliste, Blutabnahme und -analyse, EKG, Röntgen, das Anästhesiegespräch, Facharztgespräch und die Information der Arzthelferin über den Tag Ihrer stationären Aufnahme statt. Bringen Sie sich am Besten auch Lesestoff und etwas zu trinken und zu essen mit.

Kontakt

Orthopädische und
Unfallchirurgische Klinik
St. Marienkrankenhaus
Salzburger Str. 15
67067 Ludwigshafen

Terminvereinbarung
Tel.: 0621-5501-2100
Mo-Fr 09.00 bis 15.00 Uhr
Sekretariat
Tel.: 0621-5501-2172

Sprechstunden

Allgemeine Sprechstunde für Orthopädie und Unfallchirurgie
Montag-Donnerstag 13.00–15.30 Uhr
Schulter-Sprechstunde
Montag 09.00–11.30 Uhr
Hand- und Fuß-Sprechstunde
Dienstag 09.00–12.00 Uhr
Privatsprechstunde
Dienstag 13.00–15.30 Uhr
Wirbelsäulen-Sprechstunde
Donnerstag 13.00–15:30 Uhr
Kinderorthopädische Sprechstunde
Montag ab 12.30 Uhr (Kinder 10-15 Jahre)
Freitag ab 08.00 Uhr (Kinder bis 10 Jahre)

Visite auf Station

geändert am 11. September 2017