typo3temp/_processed_/csm_Erinnerung-klein_01_4a74cb67ce.jpg
News St. Marienkrankenhaus, Neuigkeiten
04.01.2018

Trauercafé startet 2018 am 6. Januar

Begleitete Hilfe zur Selbsthilfe in Zeiten der Trauer

Die Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen gehört zu den tiefgreifenden Erfahrungen im Leben. Kaum noch etwas ist wie es war. Angehörige bleiben zurück mit vielen Fragen und wissen oft nicht, wie sie mit dem Schmerz, Verlust und der eigenen Trauer umgehen sollen. Trauernde fühlen sich dabei oft alleine gelassen.

Aus diesem Grund bietet das Team des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes des Hospiz Elias in Ludwigshafen das Trauercafé an. Am ersten Samstag (Werktag) im Monat treffen sich hier Menschen, die den Verlust eines geliebten Menschen - Partner, Elternteil, Bruder, Schwester oder Kinder - gemeinsam haben. In einem geschützten Rahmen gibt es die Möglichkeit andere Menschen zu treffen, denen es ähnlich geht, erklären die Verantwortlichen. Besucher können erzählen, zuhören, sich erinnern, neue Kontakte knüpfen oder einfach nur dabei sein. Das Café für Trauernde ist offen für alle, unabhängig von Weltanschauung oder Konfession. Es ist empfehlenswert, das Trauercafé frühestens vier bis sechs Wochen nach dem Trauerfall aufzusuchen.

Das nächste Trauercafé findet am 6. Januar 2018, 15 bis 17 Uhr, im Hospiz Elias (Steiermarkstraße 12, Ludwigshafen-Gartenstadt) statt. Weitere Termine 2018 sind am 03. Februar und 3. März. Danach wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit den Teilnehmenden entscheiden, ob ein anderer Termin günstiger ist.

Ab 2018 übernimmt Gabriele Kettenhofen gemeinsam mit drei ehrenamtlichen Hospizbegleitern die Betreuung. Kettenhofen ist ausgebildete Trauerbegleiterin, Mitarbeiterin im Hospiz Elias und hat bereits in der Vergangenheit im Trauercafé mitgewirkt. Wert legt das Team auf eine behagliche Atmosphäre und Offenheit. Der offizielle Beginn ist die Begrüßung um 15 Uhr, danach können die Teilnehmenden etwas sagen - wen sie verloren haben, was sich verändert hat und was ihnen Kraft gegeben hat - oder sie bleiben stumm und hören zu. Wichtig sei vor allem die Gemeinschaft und der Austausch mit anderen Menschen in ähnlichen Situationen.

Ort
Hospiz Elias (Seminarraum Anbau)
Steiermarkstraße 12
Ludwigshafen-Gartenstadt

geändert am 4. Januar 2018